Intershop Commerce-as-a-Service - Jetzt Online-Demo direkt vereinbaren und in kürzester Zeit digital durchstarten!

ORBIS und Intershop schließen Partnerschaft: Gebündeltes Know-how für Customer Engagement und E-Commerce mit Microsoft Dynamics 365

Saarbrücken, Jena, 25. Oktober 2018 – Das international tätige Software- und Business-Consulting-Unternehmen ORBIS AG und die Intershop Communications AG bündeln durch eine strategische Partnerschaft ihre Kompetenzen bei Digitalisierungsprojekten. Ziel dieser Partnerschaft ist es, die Vorzüge von Microsoft Dynamics 365 in Bezug auf die 360-Grad-Kundensicht und die Kundeninteraktionen sowie der E-Commerce-Lösung von Intershop im Hinblick auf die Personalisierung, ein proaktives Kundenmanagement und die kanalübergreifende Identifizierung der Kundenwünsche auf Basis aktuellster Daten zu verknüpfen.

ORBIS und Intershop adressieren mit dieser Partnerschaft ausschließlich Bestandskunden und Neukunden aus dem Microsoft-Umfeld und unterstützen diese in Zukunft mit vereinter Expertise in den Bereichen E-Commerce und Customer Engagement. ORBIS ist einer der führenden Business- und Technologie-Partner von Microsoft im Bereich Microsoft Dynamics 365 Customer Engagement. Der Schwerpunkt der gemeinsamen Aktivitäten liegt auf den Branchen Construction Supplier, Manufacturing, Automotive Supplier und Retail. Erste gemeinsame Projekte bei Kunden wie der PERI GmbH, einem der weltweit größten Hersteller und Anbieter von Schalungs- und Gerüstsystemen, werden bereits erfolgreich durchgeführt. Bei PERI implementieren ORBIS und Intershop gegenwärtig Microsoft Dynamics 365 in Verbindung mit der E-Commerce-Lösung von Intershop auf Basis der Cloud-Plattform Microsoft Azure

Dazu kommentiert Markus Klahn, COO bei Intershop: „Dieses Beispiel steht exemplarisch für die Synergie der sich ergänzenden Portfolios von ORBIS und Intershop – zumal vor dem Hintergrund der Gemeinsamkeit einer intensiven Partnerschaft mit Microsoft. Um dieses Potenzial zügig zu nutzen, laufen bereits gemeinsame Marketingmaßnahmen.“ So sind Intershop und ORBIS auf der Deutschen Partnerkonferenz (DPK) von Microsoft, die vom 23.-25. Oktober 2018 in Leipzig stattfindet, mit eigenen Ständen vertreten und präsentieren dort ihre sich ergänzenden Lösungen. Der dritte Tag (#Impulse18), zu dem speziell Microsoft-Kunden eingeladen werden, bietet ein zusätzliches Podium, um Entscheidern und Fachleuten die integrierte CRM-Commerce-Lösung vorzustellen und die Zuhörer in einem Vortrag vom Mehrwert eines solchen vorintegrierten Systems zu überzeugen. Dazu erläutert Dr. Jochen Wiechen, CEO bei Intershop: „Die Kombination der Lösungen bei  kürzeren Markteinführungszeiten und niedrigeren Kosten ist hoch attraktiv. Das Konzept des MVP (minimum viable product) bietet hier gute Einstiegsoptionen. Entsprechend stoßen wir bereits hier auf der DPK auf hohe Resonanz.“ Intershop wird darüber hinaus zum ersten Mal auf dem ORBIS-Kundentag präsentieren, der am 21. November 2018 in Saarbrücken stattfindet.

Andreas Schulz, Geschäftsführer bei ORBIS Hamburg, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der Erweiterung unseres Portfolios um eine etablierte, flexible E-Commerce-Lösung bieten wir den Kunden eine wertvolle Option, den Online-Vertrieb zu einem robusten Wachstumstreiber für ihr Geschäft zu entwickeln. Klug aufgesetzt und in Verbindung mit den Microsoft Dynamics 365-Lösungen können unsere Kunden enormen Mehrwert aus ihren Digitalisierungsprojekten generieren.“

Über die ORBIS AG:

"ORBIS begleitet mittelständische Unternehmen sowie internationale Konzerne bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse: von der gemeinsamen Ausarbeitung des kundenindividuellen Big Pictures bis hin zur praktischen Umsetzung im Projekt. Die Digitalisierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg sichern die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden. Das tiefe Prozess-Know-how und die Innovationskraft unserer 440 Mitarbeiter verbunden mit der Expertise aus über 30 Jahren erfolgreicher, internationaler Projektarbeit in unterschiedlichen Branchen machen uns dabei zum kompetenten Partner. Wir setzen auf die Lösungen und Technologien unserer Partner SAP und Microsoft, deren Portfolios durch ORBIS-Lösungen abgerundet werden. Dabei liegt unser Fokus auf SAP S/4HANA, Customer Engagement und der Realisierung der Smart Factory. Auf der Basis smarter Cloud-Technologien wie Machine Learning, Cognitive Services oder IoT fördern wir die Innovationskraft unserer Kunden bei der Entwicklung innovativer Produkte, Services und Geschäftsmodelle. Unsere Expertise resultiert aus über 2000 Kundenprojekten bei mehr als 500 Kunden in den Branchen Automobilzulieferindustrie, Bauzulieferindustrie, Elektro- und Elektronikindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Logistik, Metallindustrie, Konsumgüterindustrie und Handel. Langjährige Kunden sind unter anderem der ZF-Konzern, Hörmann, Hager Group, Rittal, Kraftverkehr Nagel, ArcelorMittal, Montblanc, Bahlsen und Sonepar."

Zurück

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch
Head of Corporate Communication