Intershop Commerce-as-a-Service - Jetzt Online-Demo direkt vereinbaren und in kürzester Zeit digital durchstarten!

Martin & Servera adressiert die sich ändernden Bedürfnisse der Käufer in einem neuen B2B-Portal auf Basis von Intershop

  • B2B-Aktivitäten mit einem B2C-Look & Feel
  • individuelle Storefronts für verschiedene Kunden
  • Intershop Commerce Suite bestens geeignet durch umfangreiche Out-of-the-Box-Funktionalität

Jena, 19. November 2018 – Die Martin & Servera Group, ein führendes B2B-Unternehmen im Bereich Lebensmittel, Getränke und Ausrüstungen in Schweden, lancierte ein neues B2B-Portal für den Vertrieb von Lebensmitteln, um das Einkaufserlebnis ihrer Kunden zu verbessern.

Seit einigen Jahren haben sich die Kunden von Martin & Servera, vor allem Restaurants, Cafés und Bars, daran gewöhnt, ihre bevorzugten Produkte im Web-Shop des Unternehmens zu bestellen. Um dieses Geschäftsmodell weiterhin erfolgreich zu halten, sind kontinuierliche Verbesserungen notwendig. Nicht nur die nahtlose Integration in eine komplexe IT-Infrastruktur, sondern auch ein B2C-ähnliches Kundenerlebnis waren die Treiber für den jüngsten Relaunch - basierend auf der Intershop Commerce Suite.

Das umfangreiche Portfolio an B2B-Funktionen hat Martin & Servera dazu veranlasst, sich für Intershop zu entscheiden. Die Möglichkeit, die Anforderungen der Kunden zu bewerten und dann ohne Entwicklungsaufwand aus einer Auswahl einzelner Optionen auszuwählen, war ein weiterer Pluspunkt für die Wahl der Intershop-Plattform. Auf diese Weise kann das Unternehmen nun beispielsweise personalisierte Storefronts und sogar Produkte für jeden seiner Kunden anbieten.

Kristina Ossmark, Marketing Director bei Martin & Servera, sagt: "Wir verzeichnen auf unserer E-Commerce-Plattform ein anhaltendes Wachstum von rund 10% pro Jahr. Dies betrifft auch andere Geschäftsfelder: Die Rolle unserer Vertriebsmitarbeiter hat sich verändert. Früher nahmen sie hauptsächlich Bestellungen per Telefon entgegen. Jetzt arbeiten sie mit ihrer Expertise an der Pflege und Erweiterung von Beziehungen, was im B2B-Markt äußerst wichtig ist."

Markus Klahn, COO von Intershop, ergänzt: "Martin & Servera verfügt über eine große Erfahrung im B2B-Geschäft und verbindet Unternehmen jeder Größe mit Lagerhäusern, ihrer Logistik und Prozessen im Lebensmittelbereich. Mit der neuen Plattform im Hintergrund können sie sicher sein, dass ihre Kunden nicht nur eine ansprechendes Menü zur Auswahl haben, sondern auch Appetit auf mehr entwickeln."

Weitere Details zum Projekt finden Sie in der dazugehörigen Fallstudie.

Zurück

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch
Head of Corporate Communication