Intershop startet neue Commerce-as-a-Service Cloud-Lösung

  • CaaS-Angebot für Kunden aller Größenklassen skalierbar
  • sicheres Hosting über führende Microsoft Azure Cloud
  • starkes Cloud-Services-Wachstum erwartet: allein in Deutschland von 7,5 Mrd. auf mehr als 10 Mrd. Euro in 2019

Jena, 12. März 2018 – Die Intershop Communications AG, führender unabhängiger Anbieter innovativer Lösungen für den Omnichannel-Commerce, gibt die Einführung seines neuen Cloud-Angebots Intershop Commerce-as-a-Service (CaaS) bekannt. Der Produkt-Launch markiert einen wichtigen strategischen Meilenstein der „Cloud first“-Strategie des Commerce-Spezialisten.

Das neue Angebot vereint die führende E-Commerce-Technologie von Intershop mit einer der weltweit dominierenden Public Cloud-Plattformen Microsoft Azure. Das Angebot zielt vor allem auf mittelständische Unternehmen, die je nach Digitalisierungsgrad zwischen drei E-Commerce-Standardlösungen (Essential, Advanced und Professional) sowie einer maßgeschneiderten Individual-Lösung wählen können. Die Lösung kombiniert leistungsstarke Funktionen mit einer transparenten und nutzungsabhängigen Preisgestaltung bei höchsten Sicherheitsstandards der Microsoft Azure-Infrastruktur.

Jochen Wiechen, CEO der Intershop Communications AG: „Unsere Kunden realisieren zunehmend ihre Digitalisierungsprojekte auf Basis einer Cloud-Lösung. Mit Intershop Commerce-as-a-Service erhalten Unternehmen einen hochskalierbaren Commerce-Kanal, wobei sie ihre Anlaufinvestitionen und die Implementierungszeit minimieren. Bei Bedarf übernehmen wir als Dienstleister das komplette E-Commerce-Management, so dass unsere Kunden mehr Zeit und Ressourcen in ihr Kerngeschäft investieren können.“

Zweistelliges Wachstum im Cloud-Services-Markt

In Deutschland nutzen nach einer Studie des Beratungshauses KPMG in Zusammenarbeit mit Bitkom Research bereits mehr als zwei Drittel der Unternehmen Cloud-Dienste. Über die Hälfte aller mittelständischen Unternehmen setzt dabei auf Microsoft Azure oder prüft den Einsatz der Cloud-Plattform. Insgesamt wächst der Markt für Cloud Services allein in Deutschland nach Prognosen des Marktforschungsunternehmens Techconsult von 7,5 Mrd. Euro in 2017 um jährlich rund 18 % auf 10,5 Mrd. in 2019; davon entfallen mehr als 60 % auf Software-as-a-Service Dienste. An diesem weltweiten Wachstumsmarkt möchte Intershop verstärkt partizipieren.

Axel Köhler, Vorstand für Vertrieb und Marketing: „Wir haben bereits im zweiten Halbjahr 2017 hohe Auftragseingänge bei Cloud-Lizenzen verbucht – sowohl in Deutschland als auch in unseren internationalen Kernmärkten. Mit unserem neuen CaaS-Produkt adressieren wir Neueinsteiger im digitalen Handel ebenso wie  etablierte Player, die ihre Omnichannel-Aktivitäten auslagern oder erweitern möchten. Dadurch wollen wir unseren Cloud-Umsatz bereits in 2018 spürbar hochfahren.“

Zudem beschleunigt Intershop seine Transformation in Richtung Cloud durch Schaffung eines eigenen Vorstandsressorts. Wie angekündigt, wird sich Markus Klahn ab 9. April als neuer COO (Chief Operating Officer) primär um das Cloud- und Servicegeschäft kümmern.

Weitere Informationen zu dem neuen Angebot finden Sie unter: www.intershop.de/caas

Zurück

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch
Head of Corporate Communication