Intershop-Kunden Zamro und Würth nominiert als bester Online-Shop im B2B 2018

Amsterdam, 29. März 2018 - Heute findet die jährliche Shopping Awards Gala im Huis ter Duin in Noordwijk statt. Zwei Intershop-Kunden wurden für den Titel Bester B2B-Online-Shop 2018 nominiert: der Großhändler für technisches Material Zamro und der Weltmarktführer für Montage- und Befestigungsmaterial Würth.

In diesem Jahr gibt es zum ersten Mal einen Jurypreis für Händler aus dem Geschäftskundensegment zu gewinnen. Roelof Swiers, Country Manager Intershop Benelux: "B2C steht oft im Rampenlicht, aber es gibt auch zahlreiche Entwicklungen im B2B-Bereich, die Aufmerksamkeit verdienen. Für uns sind Zamro und Würth zu Recht nominiert. Zamro wegen seines innovativen Charakters, seiner Skalierbarkeit und seines internationalen Wachstums und Würth wegen seiner starken digitalen Präsenz aus einem traditionellen Umfeld. Wir halten es für wichtig, dass dem B2B-Handel mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird. Deshalb haben wir auch die Initiative ergriffen, den B2B-Award einzuführen.

Zamro: 'Intershop bietet ein solides Fundament, auf dem Anpassungen möglich sind'.

Eric Croon, CCO von Zamro ist stolz auf diese Nominierung. "Wir sind ein junges Unternehmen, das in kurzer Zeit viel erreicht hat. Das ist möglich, weil wir in den Schuhen unserer Kunden stehen und ihnen aufmerksam zuhören. Das ist wichtig, weil die so erhobenen Daten genau zeigen, wie sich die Kunden verhalten. Ein weiterer Erfolgsfaktor ist unser Team von 80 tatkräftigen 'Zamroni's', die die Welt der Kunden verbessern wollen und keine Angst haben zu experimentieren - und manchmal scheitern. Die Intershop-Plattform ist dafür die perfekte Basis. Dies hat eine solide Basis für Wachstum und bietet gleichzeitig die Möglichkeit zur Individualisierung."

Würth: 'Wir haben uns zu einer echten Omnichannel-Organisation entwickelt'.

Gerard Scheffel, E-Commerce-Manager bei Würth, sieht die Nominierung von Würth vor allem als Ergebnis der in den letzten Jahren unternommenen Anstrengungen, sich von einer klassischen Vertriebsorganisation zu einer Omnichannel-Organisation zu entwickeln. "Der Online-Shop ist das Herzstück unserer Organisation. Die Intershop-Plattform hat es uns ermöglicht, den Shop auch zu einem Management-Tool zu machen. Beispielsweise kann der Kunde im Online-Umfeld auch Kostenstellen anlegen, seine Rechnungshistorie einsehen, es gibt Track & Trace und ein Genehmigungsverfahren ist auch möglich. Der persönliche Kontakt bleibt jedoch unerlässlich. Unsere 360 Außendienstmitarbeiter stehen daher in engem Kontakt mit unseren Kunden - auch wenn sie überwiegend online tätig sind."

In der Kategorie B2C wurden zwei weitere Intershop-Kunden nominiert: Bijenkorf und PLUS.

Zurück

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt