Intershop-Kunde Alko als „Digital Leader“ im nordischen E-Commerce ausgezeichnet

  • Finnischer Lebensmitteleinzelhandel befindet sich noch in der Anfangsphase der digitalen Reife
  • Alko übertrifft die Erwartungen mit präzisen digitalen Produktinformationen
  • Top-Positionen im finnischen Lebensmitteleinzelhandel, E-Commerce und skandinavischen E-Commerce

Jena, Helsinki, 06. März 2018 – Das staatliche finnische Monopol für den Einzelhandel mit alkoholischen Getränken, Alko, wurde zum Digital Leader der nordischen Marken im E-Commerce ernannt. Darüber hinaus erhielt der Intershop-basierte Web-Shop weitere Spitzenplätze für die Branchen "Lebensmittelhandel" und "E-Commerce" in Finnland.

Mit Ausnahme von Restaurants, die Alkohol für Konsumzwecke verkaufen dürfen, ist Alko Oy der einzige gewerbliche Anbieter von Bier über 5,5% ABV, Wein und Spirituosen in Finnland. Ihr Geschäft ist an die Vorschriften der nationalen Alkoholgesetzgebung gebunden. Dementsprechend wurde die auf Intershop basierende Online-Plattform mit klaren und unvoreingenommenen Produktinformationen und Kundensupport während des gesamten Kaufprozesses implementiert. Das hervorragende Ergebnis wurde von BearingPoint in seiner Studie „Nordic Digital Leaders 2018“ bestätigt.

Im Vergleich zu anderen finnischen Marken präsentiert Alko's Web-Shop spezielle Produktinformationen, relevante Bilder und ergänzende Daten zu den Katalogen auf eine sehr ansprechende Art und Weise. Die klare, prägnante Struktur des E-Commerce-Angebotes führte zu einer überragenden Kundenzufriedenheit. Ein Wunschzettel, ein übersichtlich gestalteter Warenkorb, ein Echtzeit-Chat und ein Feedback-Formular haben sich als vorteilhaft erwiesen, um alkoholische Produkte in einem von staatlichen Vorschriften geprägten Umfeld zu verkaufen.

Für seine Omnichannel-Initiative wurde der Shop zuvor bereits als "IT-Projekt des Jahres 2017" ausgezeichnet. Paula Kujansivu, Vice President, Online and Supply Chain bei Alko Oy: "Wir sehen, dass die Kunden unser Angebot im Alltagsgeschäft schätzen und wir werden das Online-Shopping-Erlebnis auf der Grundlage des Feedbacks unserer Kunden weiter verbessern. Der Fakt, dass wir die Anerkennung auch nach professionellen Qualitätsstandards erhalten, ist ein zusätzlicher Ansporn, Erwartungen zu übertreffen.“

Axel Köhler, COO bei Intershop, fügt hinzu: "Eine hochmoderne Technologie, gepaart mit kompetenten Partnern in der Umsetzung, führt zu einem erfolgreichen E-Commerce-Geschäft. Genau dafür wird Intershops Software entwickelt."

Zurück

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch
Head of Corporate Communication