Intershop Commerce-as-a-Service - Jetzt Online-Demo direkt vereinbaren und in kürzester Zeit digital durchstarten!

Intershop erzielt Topranking als Marktführer beim „Aktuellen Angebot“ im Bericht eines bedeutenden Branchenanalysten über B2B Commerce Suites

  • Der Studie zufolge ist Intershop „am besten geeignet für komplexe Unternehmensstrukturen“ von Kunden, die Plattformflexibilität wollen, statt sich an die Technologie anpassen zu müssen.
  • Die Flexibilität unterstützt sowohl B2B- als auch B2C-Kunden, deren Aussage zufolge die einzelnen Komponenten der Suite von Intershop weit mehr bieten, als nur ihre Bedürfnisse zu erfüllen.

San Francisco, 14. September 2018 – Die Intershop Communications AG, ein führender Anbieter innovativer Lösungen für den Omnichannel-Commerce, hat heute bekannt gegeben, dass der unabhängige Branchenanalyst Forrester in seinem Bericht „The Forrester Wave™: B2B Commerce Suites, Q3 2018“ Intershop als „Leader“ bei B2B Commerce Suites bezeichnet hat. Forrester erklärte, dass neben Intershop nur zwei weitere Anbieter führend auf diesem Gebiet seien, und gab Intershop mit 4,0 in der Kategorie „Aktuelles Angebot“ die höchste Bewertung aller zwölf Unternehmen, die im Rahmen dieser Studie bewertet wurden.

Laut Forrester ermöglichen die gereiften B2B Commerce Suites jetzt digitales Engagement der nächsten Generation, da diese Suites mittlerweile den komplexen Bedürfnissen des B2B-Geschäfts gerecht werden. Es ist nicht mehr notwendig ist, B2C-Plattformen umfangreich zu modifizieren, um B2B-Commerce-Stores zu entwickeln und zu betreiben. Forrester empfiehlt Kunden, nach Anbietern zu suchen, die hohe Flexibilität in Bezug auf Zugang und Genehmigungen, eine genaue Kontrolle des Workflows bei Kauf, Verkauf und Einkauf sowie Personalisierungs- und Erlebnismöglichkeiten wie bei B2C bieten.

Aufbauend auf 26 Jahren Erfahrung konnte Intershop mit seinem Engagement und langfristigen, kontinuierlichen Investitionen in F&E und Innovation die starke Lösungsarchitektur und die hohe Lösungskompetenz des Unternehmens vorantreiben, wie in der Forrester B2B Wave 2018 dargelegt wird.

Forrester stellt fest: „Intershop hat eine klare Vision für die Zukunft des B2B-Commerce, und seine Fähigkeit, diese Vision zu unterstützen, ist noch beeindruckender.“

„Wir sehen im diesjährigen Bericht einen weiteren Beleg für den anhaltenden Erfolg bei unseren Innovationsbemühungen. Das zeigt sich auch darin, wie wir die steigenden Anforderungen für mehr Kunden in den von Forrester empfohlenen Bereichen erfüllen“, sagt Dr. Jochen Wiechen, CEO von Intershop. „Der Bericht zeigt, dass Intershops Flexibilität weiterhin von unserem wachsenden Kundenstamm und unserem Partnerökosystem anerkannt wird, die es schätzen, dass wir ihre spezifischen Bedürfnisse erfüllen, anstatt eine Technologie zu liefern, die sowohl auf der Suite-Ebene als auch auf der Ebene einzelner Komponenten Anpassungen erfordert.“

Der Bericht der Forrester-Studie kann hier heruntergeladen werden: The Forrester Wave™: B2B Commerce Suites, Q3 2018

Zurück

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch
Head of Corporate Communication