Intershop Commerce-as-a-Service - Jetzt Online-Demo direkt vereinbaren und in kürzester Zeit digital durchstarten!

Bereit für den Wandel – Intershop inpulse-Konferenz in Berlin

  • Etwa 200 internationale Experten, Partner und Interessenten netzwerken vor Ort
  • zahlreiche zielgruppenspezifische Panels und Workshops
  • CaaS-Angebot und Produktneuheiten im direkten Austausch mit Experten erleben

Berlin, 20. September 2018 – Die Intershop Communications AG veranstaltet heute in Berlin ihren Kunden- und Partnertag, die inpulse-Konferenz. Etwa 200 Experten, Vertreter von langjährigen und neuen Kunden- oder Partnerunternehmen, aber auch Interessenten für anstehende Vorhaben nehmen an der Konferenz teil, um die Möglichkeiten des CaaS-Angebotes sowie des jüngsten Produkt-Releases zu erleben. Ziel der Veranstaltung ist auch, Einblicke in erfolgreich umgesetzte Fallbeispiele zu geben. Angesichts der enormen Flexibilität der Lösung sind die Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Unternehmensgrößen und Branchen vielfältig.  Dazu kommentiert Markus Klahn, Chief Operating Officer von Intershop: „Die unterschiedlichen Digitalisierungsstrategien und ihre Reifegrade setzen neue Impulse für die Digitalisierung von Vertriebswegen. Noch vergleichsweise junge Angebote, wie Commerce-as-a-Service (CaaS) eröffnen dafür zusätzliche Möglichkeiten. Hier können wir sie unserem Netzwerk fokussiert präsentieren sowie Erfahrungen nutzen und Anregungen teilen.“

Drei Tracks mit den Schwerpunkten Produkt, Kunde & Partner und Innovation & Strategie setzen inhaltliche Rahmen für Vorträge, Diskussionen und Workshops. 

Im Panel „Cloud Strategy – Reality Check“ werden Dr. Jochen Wiechen, CEO von Intershop, Shailesh Ratadia, Technical Evangelist von Microsoft, Daniel Heckmann, Partner Development Manager von Microsoft und  Thorsten Martz, CEO und Gründer von signTEK auf die realen Chancen und Grenzen von heute etablierten und sich bereits entwickelnden Cloud-Strategien eingehen. 

Bei aller Praxisrelevanz wird auch die breitere Perspektive auf die Entwicklung des Marktes geboten. Prof. Dr. Isabell Welpe von der Technischen Universität München eröffnet den Blick dabei auch für die strategische Fragestellungen mit ihrem Vortrag  „Digitale Transformation - Wie die Digitalisierung das Führen, die Kunden und die Kultur verändert“.

Dr. Jochen Wiechen, Vorstandsvorsitzender von Intershop freut sich auf die Veranstaltung: „Als einer der Marktführer im Bereich B2B Commerce steht Intershop für ein großartiges Produkt und enorme Markterfahrung. Der inpulse schafft Raum für einen intensiven Austausch mit Fachleuten, die damit oder daran arbeiten. Ich freue mich darauf, mit internationalen Gästen zu diskutieren, wie wir die Zukunft des B2B-Geschäftes durch klug realisierte Digitalisierungsprojekte gestalten helfen. “

Ein vitales Partnernetzwerk trägt zum Gelingen der Veranstaltung bei. So beteiligen sich diconium, diva-e, dotsource, inRiver, signTEK, synaigy, target2sell, wunderman commerce und Microsoft als Sponsoren des Intershop inpulse 2018.

Zurück

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch
Head of Corporate Communication