Intershop Communications AG | Pressemitteilung |

Sicherheit für Händler und Kunden: Payment im E-Commerce

Intershop-Partner Paynova integriert Forderungsmanagement von acoreus

  • Intershop-Partner Paynova integriert Forderungsmanagement von acoreus
  • Erhöhte Ausfallsicherheit für Online-Händler
  • Komfortable Bezahlvorgänge statt zurückgelassener Warenkörbe

Jena, 17. November 2009 – Risikominimierung und einfache, sichere Zahlungsmöglichkeiten für Kunden: für Online-Händler sind das oft entscheidende Erfolgskriterien. Intershop-Kunden haben nun die Möglichkeit, die vielfältigen Zahlungslösungen des Partners Paynova AB zu nutzen und gleichzeitig auf die neu integrierten Forderungs- und Risikomanagementleistungen der acoreus AG zuzugreifen. 

Um sich selbst vor Zahlungsausfällen zu schützen, greifen Händler auf die Risikomanagementservices für Kredit- und Debitkarten sowie für den Lastschrift- und Rechnungskauf zurück. Auch Debitoren- und Forderungsmanagementprozesse wickeln die Intershop-Partner ab. Besonders kleine Unternehmen oder etwa Elektronikhändler, bei denen die Ausfallquote höher als in anderen Branchen liegt, reduzieren so ohne zusätzlichen Aufwand ihre Risiken. 

Händler können so einfache, kundenfreundliche Bestell- und Zahlungsprozesse aufsetzen. Dazu zählen verschiedene Zahlungswege wie VISA, MasterCard, Maestro, Giropay, iDeal und ELV (Lastschrift). Das zahlt sich aus: denn durch einfache Bezahlverfahren verringern Betreiber von Online-Shops die Zahl der zurückgelassenen Warenkörbe und steigern so Kundenfreundlichkeit und Umsatz. 

Peter Mark Droste, Vorstand Intershop Communications AG: „Shop-Betreiber können nun die Abwicklung der Finanzprozesse vollständig auslagern. Dieses Komplettangebot steht Intershop-Kunden direkt zur Verfügung. Es deckt sich hervorragend mit unserer Strategie, E-Commerce so unkompliziert wie möglich zu gestalten: die besten Lösungen aus einer Hand“.

Zurück

Informationen zum Unternehmen

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch

Head of Corporate Communication

Telefon: +49 3641 50-1000
Fax: +49 3641 50-1309