Intershop Communications AG | Pressemitteilung |

Neues Release: Intershop Commerce Suite beschleunigt digitale Transformation von Geschäftsprozessen

  • Neue vollintegrierte Order-Management-Funktionen der Commerce Suite sichern effiziente End-to-End-Prozesse für nahtlosen Omni-Channel-Commerce
  • Zusätzliche und verbesserte B2B-Funktionen eröffnen neue Absatzmärkte für wachstumsorientierte Unternehmen
  • Effizientere Prozesse zur Gestaltung überzeugender Kundenerlebnisse
  • Intershop Commerce Suite innerhalb kürzester Zeit in den Public Clouds von Microsoft und Amazon verfügbar

Jena, 4. Juli 2016 – Die Intershop Communications AG gibt heute die Verfügbarkeit des neuesten Releases ihrer Commerce Suite bekannt. Die führende Digital-Experience-Plattform unterstützt B2C- und B2B-Organisationen unterschiedlichster Branchen und Größen dabei, die digitale Transformation ihrer Geschäftsprozesse zu meistern und Kunden ein echtes Omni-Channel-Einkaufserlebnis über alle Interaktionspunkte hinweg zu bieten.

Das Release beinhaltet neue und weiter optimierte Module des Intershop Commerce Managements, welches ab sofort in der Version 7.7 verfügbar ist, sowie das erstmalig in die Commerce Suite vollintegrierte Order-Management-System „Intershop Order Management 2.0“. Dabei können Unternehmen genau die Module auswählen und einsetzen, die ihrem spezifischen Geschäftsmodell, ihren Unternehmenszielen und individuellen Nutzeranforderungen Rechnung tragen. Da sich die Intershop Commerce Suite auf Grundlage des Synaptic-Commerce®-Ansatzes unkompliziert in unterschiedliche Systemlandschaften integrieren lässt, reduzieren sich Risiko und Investment bei der Einführung der Lösung signifikant.

Intershop Order Management 2.0 erstmals voll integriert

Die neuen Order-Management-Module der Intershop Commerce Suite erweitern Intershops Produktportfolio an marktführenden Lösungen zur Realisierung einer integrierten Omni-Channel-Commerce-Strategie. Unternehmen werden damit branchenübergreifend in die Lage versetzt, online wie offline jederzeit auf die Nachfrage ihrer Kunden bedarfsgerecht zu reagieren. Durch die tiefe Integration des Order-Management-Systems in die Commerce Suite lassen sich erstmalig komplette End-to-End-Prozesse abbilden und unternehmensweit alle Bestandteile einer Auftragsabwicklung orchestrieren. Auf diese Weise ist eine automatisierte und kanalübergreifend optimierte Verarbeitung von Bestellungen, Zahlungen und Rechnungen gewährleistet.

Zusätzliche Absatzwege dank erweiterter B2B-Features

Die neue Version der Intershop Commerce Suite enthält eine Reihe zusätzlicher und erweiterter Funktionen, die speziell auf die Bedürfnisse von B2B-Kunden abgestimmt sind. Neben Vereinfachungen im Kostenträger- und Angebotsmanagement haben Einkäufer mit der neuen Funktion OCI (Open Catalog Interface) PunchOut ab sofort Zugriff auf alle benötigten Produkte, ohne ihr gewohntes Einkaufssystem zu verlassen. Mit diesem zusätzlichen Beschaffungsweg gestalten Unternehmen den Zugang zu ihrem Angebot noch komfortabler.

Höhere Effizienz in der Gestaltung des Einkaufserlebnisses

Mit den erweiterten Marketing-Funktionen der Intershop Commerce Suite lässt sich die Digital Experience der Kunden ab sofort noch überzeugender gestalten. So können Content-Marketing-Verantwortliche die Wirkung ihrer Kampagnen im Design View überprüfen, indem sie die Perspektive der Kunden einnehmen. Inhalte und Bilder lassen sich hinsichtlich spezifischer Bildschirmgrößen und verwendeter Endgeräte optimieren, sodass Unternehmen die Sichtbarkeit ihres Angebots und damit den Umsatz signifikant steigern können. Eine intelligente Zugriffssteuerung ermöglicht zudem eine übersichtlichere, schnellere und damit effizientere Gestaltung von Marketingaktionen.

Verfügbarkeit der Intershop Commerce Suite in der Public Cloud

Die Intershop Commerce Suite ist jetzt auch in den Public Clouds von Microsoft und Amazon verfügbar, wodurch Unternehmen innerhalb kürzester Zeit eine Amortisierung ihrer Investitionen erreichen. Das Public-Cloud-Angebot ist eine flexible, sichere und kosteneffiziente Alternative zu traditionellen lokalen Implementierungen oder Hosting, die insbesondere für mittelständische Unternehmen hochattraktiv ist. So lässt sich das Online-Geschäft in Zeiten hohen Ressourcenbedarfs auf Knopfdruck vorrübergehend aufstocken oder ein regionaler Roll-out schnell und unkompliziert umsetzen.

Dr. Jochen Wiechen, Vorstandsvorsitzender bei Intershop, ergänzt: „Unternehmen sehen sich – getrieben durch die Erwartungen ihrer Kunden und die Stärke des Wettbewerbs – mit radikalen Veränderungen in ihrem Markt konfrontiert. Das neue Release unserer Commerce Suite ist ein Muss für all diejenigen, die auf eine effiziente und zukunftssichere Technologie für die Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse gewartet haben. Sie ist der Schlüssel zu höherer Effizienz, einem verbesserten Kundenerlebnis und der Flexibilität, diese Potentiale auszuschöpfen.“

Detaillierte Informationen zum neuen Release finden Sie unter www.intershop.de/release-info

Zurück

Informationen zum Unternehmen

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch

Head of Corporate Communication

Telefon: +49 3641 50-1000
Fax: +49 3641 50-1309