Intershop Communications AG | Pressemitteilung |

Intershop verbucht Nettoumsatz auf Vorjahresniveau

  • Nettoerlöse von 38,5 Mio. Euro nach neun Monaten
  • Im dritten Quartal Umsatzanstieg und deutlich höhere Bruttomarge
  • Verstärkung der Bereiche Vertrieb und Marketing wird fortgesetzt

Jena, 6. November 2013 – Die Intershop Communications AG (ISIN: DE000A0EPUH1), führender Anbieter integrierter E-Commerce-Lösungen, hat in den ersten neun Monaten einen Nettoumsatz auf Vorjahresniveau in Höhe von 38,5 Mio. Euro erzielt. Im dritten Quartal wuchs der Umsatz um 8 % auf 13,2 Mio. Euro. Auch die Bruttomarge verbesserte sich gegenüber dem Vorjahresquartal und kam auf 34 % (Q3 2012: 31 %). Das operative Ergebnis blieb jedoch mit -0,4 Mio. Euro leicht negativ (Q3 2012: -0,3 Mio. Euro). Insgesamt verbuchte Intershop nach neun Monaten ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von -3,3 Mio. Euro nach 0,1 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

„Wir haben die gezielte Intensivierung unsere Aktivitäten in den Bereichen Vertrieb und Marketing im dritten Quartal konsequent fortgesetzt. Der Umsatzanstieg und die Ergebnisverbesserung sind erste Resultate dieser Maßnahmen. Bis zu einer nachhaltigen Trendwende ist es noch ein gutes Stück Arbeit. Deshalb erwarten wir für 2013 ein Umsatz auf Vorjahresniveau sowie ein negatives EBIT im unteren einstelligen Millionen Euro Bereich“, sagt Ludwig Lutter, Finanzvorstand der Intershop Communications AG.

Wichtigster Umsatzträger in den ersten neun Monaten bleibt mit einem Anteil von mehr als 50 % das Beratungsgeschäft, das bei 19,6 Mio. Euro lag (Vorjahr: 21,6 Mio. Euro). Die Lizenzerlöse verbesserten sich zwar im dritten Quartal, blieben aber im Neunmonatszeitraum mit 2,6 Mio. Euro um 25 % unter den Vorjahreserlösen. Das Wartungsgeschäft lag mit 6,5 Mio. Euro leicht unter dem Wert von 2012 mit 6,8 Mio. Euro. Deutlich positiv entwickelten sich die Sonstigen Erlöse einschließlich Full-Service-Geschäft mit einem Plus von 79 % auf 6,6 Mio. Euro. Hier machten sich u.a. die erhöhten Onlineumsätze der Full-Service-Kunden bemerkbar. Der Bereich Online Marketing verzeichnete eine Steigerung um 4 % auf 3,2 Mio. Euro.

Das Bruttoergebnis in den ersten neun Monaten 2013 reduzierte sich um 12 % auf 11,9 Mio. Euro, was einer Bruttomarge von 31 % entspricht. Damit liegt die Marge zwar unter dem Vorjahr (35 %), verbesserte sich jedoch gegenüber dem Niveau des ersten Halbjahres (29 %). Die Trendwende wird durch die gute Performance im dritten Quartal eingeläutet, in dem eine Bruttomarge von 34 % erzielt wurde. Die betrieblichen Aufwendungen stiegen um 13 % auf 15,1 Mio. Euro. Ursache für den Anstieg sind die Aufwendungen für Marketing und Vertrieb, die um 42 % auf 8,5 Mio. zulegten. Dagegen wurden die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung und die Verwaltungskosten um 29 % respektive 9 % gesenkt. Das EBIT lag ebenso wie das Nettoergebnis bei -3,3 Mio. Euro (Vorjahr: EBIT 0,1 Mio. Euro, Nettoergebnis 0,0 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie belief sich auf -0,11 Euro nach 0,00 Euro (jeweils verwässert und unverwässert) im Vorjahr.

Intershop ist weiterhin frei von Finanzverbindlichkeiten. Die Bilanzsumme reduzierte sich um 11 % auf 34,3 Mio. Euro, was primär auf eine Verringerung der liquiden Mittel um 4,9 Mio. Euro auf 9,4 Mio. Euro zurückzuführen ist. Die Eigenkapitalquote liegt mit 71 % weiterhin auf sehr hohem Niveau.

Intershop-Vorstandssprecher Jochen Moll kommentiert die aktuelle Entwicklung: „In der jüngsten Studie des US-Marktforschungsinstituts Forrester Research wurde unsere B2B-Plattform als marktführende Technologie eingeordnet. Das gibt unseren Vertriebs- und Marketingaktivitäten einen weiteren Schub. Darüber hinaus realisieren wir zunehmend Neugeschäft über unser erfolgreich erweitertes globales Partnernetzwerk.“

Der Zwischenbericht über die ersten neun Monate 2013 steht zum Download unter http://www.intershop.de/investoren-finanzberichte bereit.

Kontakt:
Investor Relations
Heide Rausch
T: +49-3641-50-1000
F: +49-3641-50-1111
ir@intershop.de

Zurück

Informationen zum Unternehmen

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch

Head of Corporate Communication

Telefon: +49 3641 50-1000
Fax: +49 3641 50-1309