Intershop Communications AG | Pressemitteilung |

Intershop setzt seinen Wachstumskurs unvermindert fort

  • Nettoumsatz steigt um 33 % auf 35,6 Mio. Euro
  • EBIT (+35 %) und Nettoergebnis (+89 %) deutlich erhöht
  • Umsatzprognose 2011 angehoben

Jena, 9. November 2011 – Die Intershop Communications AG (ISIN: DE000A0EPUH1), Anbieter integrierter E-Commerce-Lösungen, setzt ihren seit 2008 anhaltenden profitablen Wachstumskurs fort. Dies bestätigen die heute veröffentlichten Zahlen für die ersten neun Monate 2011.

Die Nettoumsatzerlöse stiegen im Neun-Monatszeitraum von 26,7 Mio. Euro im Vorjahr auf 35,6 Mio. Euro. Alle Geschäftsbereiche trugen zum Wachstum bei. Wichtige neue Projektabschlüsse mit den bestehenden Großkunden (Platinum Accounts) und zahlreiche Neukunden bildeten die Basis für die gute operative Entwicklung.

Die Lizenzerlöse beliefen sich auf 3,1 Mio. Euro, was einer kräftigen Steigerung von 69 % entspricht. Der gemessen am Nettoumsatz größte Bereich, Beratung und Schulung, wuchs um 38 % auf 20,1 Mio. Euro. Die Wartungserlöse erhöhten sich um 6 % auf 7,5 Mio. Euro, im Online-Marketing legten die Umsätze um 34 % auf 2,5 Mio. Euro zu. Auch die sonstigen Erlöse (Full-Service und Transaktionsplattform) entwickelten sich positiv und kamen auf 2,4 Mio. Euro, ein Plus von 75 %.

Das Bruttoergebnis für die ersten neun Monate des Jahres erhöhte sich um 37 % auf 14,2 Mio. Euro, was einer verbesserten Bruttomarge von 40 % entspricht. Das operative Ergebnis (EBIT) erreichte 1,5 Mio. Euro (+35 %), die EBIT-Marge lag mit 4,0 % auf Vorjahresniveau. Der Überschuss für den Neun-Monatszeitraum wuchs um 89 % auf 1,9 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie verdoppelte sich von 0,03 Euro auf 0,06 Euro. Darüber hinaus erzielte Intershop einen positiven operativen Cashflow in Höhe von 2,5 Mio. Euro.

Bei den Aufwendungen machten sich in den ersten neun Monaten die notwendigen Investitionen in neues Personal und in die Produktentwicklung bemerkbar. Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung (F&E) zeigten einen Anstieg von 65 % auf 4,1 Mio. Euro. Der Bereich Vertrieb und Marketing wurde insbesondere durch neue internationale Vertriebspartnerschaften ausgebaut, was zu einer Steigerung der Aufwendungen um 57 % auf 4,5 Mio. Euro führte. Die allgemeinen Verwaltungskosten legten trotz einer deutlichen Ausweitung des Geschäfts nur leicht um 8 % auf 4,2 Mio. Euro zu.

Die Bilanzsumme am 30. September des Jahres erhöhte sich auf 40,1 Mio. Euro gegenüber 36,2 Mio. Euro per Ende 2010. Die Eigenkapitalquote lag mit 68 % weiterhin auf hohem Niveau. Die liquiden Mittel stiegen auf 16,9 Mio. Euro gegenüber 16,4 Mio. Euro am 31. Dezember 2010.

Finanzvorstand Ludwig Lutter: „Das Wachstumstempo stimmt, der Geschäftsverlauf ist ermutigend und unsere Bilanz strotzt vor Finanzkraft. Wichtigste Aufgaben der nächsten Monate sind die sorgfältige Integration der zahlreichen neuen Mitarbeiter und die Entwicklung der neuen Intershop-Plattform in der neuen E-Commerce-Allianz.“

Der mit Abstand größte Auftrag im dritten Quartal und in der Intershop Geschichte entstammt der neuen strategischen Partnerschaft mit einem weltweit agierenden Technologiekonzern. Das Umsatzpotential liegt über die kommenden zehn Jahre im mittleren zweistelligen Millionen Euro-Bereich. Dieser internationale IT-Konzern ist ein großartiger Zugewinn für die von Intershop initiierte Allianz für den Online-Handel. Weitere Neukunden in den ersten neun Monaten 2011 sind unter anderem der Shoppingsender Channel21, der führende russische Online-Buchhändler Mir Knigi und der US-Schuh- und Bekleidungshersteller Red Wing Shoes.

In Anbetracht des starken dritten Quartals 2011 und den bisherigen Verlauf des vierten Quartals hebt der Vorstand nunmehr seine Umsatzprognose von bisher 10% bis 20% auf 20% bis 25% an. Für das EBIT erwartet der Vorstand weiterhin ein Ergebnis auf Vorjahresniveau.

Der Zwischenbericht über die ersten neun Monate 2011 steht zum Download unter http://www.intershop.de/investoren-finanzberichte.html bereit.

Kontakt:

Investor Relations
Heide Rausch
T: +49-3641-50-1000
F: +49-3641-50-1010
ir@intershop.de

Zurück

Informationen zum Unternehmen

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch

Head of Corporate Communication

Telefon: +49 3641 50-1000
Fax: +49 3641 50-1309