Intershop Communications AG | Pressemitteilung |

Intershop Online Marketing erweitert Produktdatenmarketing um Self-Service-Lösung für Kunden

Feed Engine für Preissuchmaschinen und Portale als Software as a Service verfügbar

Jena, 30. April 2009 – Die gezielte Platzierung von Produkten in über 40 Preissuchmaschinen und Produkt- und Shoppingportalen maximiert innerhalb kürzester Zeit die Reichweite von Online-Shops direkt am „Point of Decision“. Die Intershop Feed Engine als einzige Lösung für Einrichtung, Reporting, Optimierung und Abrechnung von Produktdatenmarketingkampagnen steigert die Effizienz hier deutlich. Sie ist unabhängig von der Shop-Plattform und jetzt auch als Software as a Service (SaaS)-Lösung für Kunden verfügbar.

Für Unternehmen sind die Platzierungen in Preissuchmaschinen und Produktportalen zumeist aufwendig. Probleme liegen in den unterschiedlichen Datenformaten, der Aktualisierung der Daten und der fehlenden Transparenz über die tatsächliche Performance von Produktgruppen und Produkten in einzelnen Preissuchmaschinen. Die gezielte Aussteuerung der Produktdaten auf Basis von Leistungskennzahlen wie Conversion Rate, Cost per Order oder Kosten-Umsatz-Relation ist aber maßgeblich für den Erfolg. Hinzu kommt, dass die Kommunikation mit unterschiedlichen Portalen und die Abrechnung häufig Zeitfresser sind und entsprechende Ressourcen binden. 

Intershop Online Marketing löst diese Probleme. Seine Feed Engine ist ein einzigartiges und für unterschiedlichste E-Commerce Plattformen einsetzbares Produkt. Mit ihm erhält das Produktdatenmarketing in Preissuchmaschinen endlich Kampagnencharakter ähnlich dem Suchmaschinenmarketing. Online-Shops listen ihre Produkte nicht mehr länger einfach nur „passiv“, sondern können auf Basis von detaillierten Auswertungen den Erfolg in mehr als 40 Preisportalen gezielt steuern. 

 „Erfahrungen der bisherigen Kunden wie Music Store oder myby zeigen, dass sich die Investition in die Feed Engine durch die stark verbesserte Performance in den Preissuchmaschinen bereits nach kürzester Zeit amortisiert. Zudem verringert sich der Ressourceneinsatz beim Kunden erheblich. So werden bei mangelnder Performance nicht gleich ganze Portale abgeschaltet, sondern nur mit den Produktdaten beliefert, die auch einen positiven Deckungsbeitrag erwirtschaften“, erklärt Kai Wolfram, Director Online Marketing Solutions bei Intershop. 
 
Mit den Versionen „Standard“, „Professional“ und „Enterprise“ stehen drei unterschiedliche Modelle zur Verfügung. Sie unterscheiden sich im Umfang der technischen Möglichkeiten, des Supports und der Beratung. Das Team von Intershop Online Marketing übernimmt bei Bedarf alle Leistungen von der Einrichtung, dem Produkt-Mapping bis zur Optimierung und der zentralen Abrechnung für alle Portale. Kunden haben ab sofort auch die Möglichkeit, sämtliche Funktionen der Feed Engine als sogenannten Software as a Service (SaaS) zu nutzen.

Zurück

Informationen zum Unternehmen

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch

Head of Corporate Communication

Telefon: +49 3641 50-1000
Fax: +49 3641 50-1309