Intershop Communications AG | Pressemitteilung |

Intershop mit erneuter Umsatzsteigerung im zweiten Quartal 2010

  • Nettoumsatz steigt in Q2 um 32% auf 8,9 Mio. Euro gegenüber Q2 2009
  • Mit 17,2 Mio. EUR höchster Halbjahresumsatz seit sieben Jahren
  • EBIT erreicht Plus von 37% im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum

Jena, 11. August 2010 – Die Intershop Communications AG, Anbieter integrierter E-Commerce-Lösungen, hat heute die Geschäftsergebnisse des ersten Halbjahres 2010 veröffentlicht.

Das Unternehmen hat im zweiten Quartal des Jahres 2010 einen Nettoumsatz von 8,9 Mio. Euro erzielt, damit den Rekordumsatz des ersten Quartals von 8,3 Mio. Euro nochmals übertroffen und mit einem kumulierten Nettoumsatz von 17,2 Mio. Euro den höchsten Halbjahresumsatz seit 2003 erreicht. Es wurde ein Plus gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 26% erwirtschaftet, was vor allem aus dem Ausbau des Geschäfts mit den großen Bestandskunden (Platinum Accounts) resultiert.

Das Bruttoergebnis nach sechs Monaten stieg um 22% von 6,0 Mio. Euro auf 7,3 Mio. Euro. Die Bruttomarge lag bei 43%. Die betrieblichen Aufwendungen erhöhten sich von 5,7 Mio. Euro auf 6,9 Mio. Euro, wovon rund 0,4 Mio. Euro auf Sondereffekte wie Kosten für die außerordentliche Hauptversammlung sowie Rechts- und Beratungskosten entfielen.

Das EBITDA erhöhte sich von 1,1 Mio. EUR in der Vorjahresperiode auf 1,5 Mio. EUR. Das operative Ergebnis (EBIT) überstieg mit 420 TEUR das Niveau des ersten Halbjahres 2009 (306 TEUR) um 37%. Bereinigt um Sondereffekte liegt das Halbjahres-EBIT bei rund 820 TEUR und damit 170% besser als der entsprechende Wert für das Vorjahr. Das Nettoergebnis für den Berichtszeitraum lag bei 395 TEUR nach 440 TEUR im Vorjahr – hier schlagen die deutlich gestiegenen Investitionen zu Buche. Der Schwerpunkt der Investition gilt einerseits der Vertiefung der Beziehungen zu bestehenden Platinum Accounts und andererseits dem Gewinn neuer Platinum Accounts.

Die liquiden Mittel zum 30. Juni 2010 stiegen deutlich um 9,7 auf 16,0 Mio. Euro. Die Erhöhung resultierte primär aus dem operativen Cashflow von 6,7 Mio. Euro sowie zweier im zweiten Quartal durchgeführter Kapitalerhöhungen.

Die positiven Entwicklungen im zweiten Quartal 2010 berücksichtigend, prognostiziert der Vorstand für das Gesamtjahr nun ein Umsatzwachstum von rund 20%. Wegen gestiegener Investitionen in die nachhaltige Unternehmensentwicklung wird das Ergebnis diesen Wachstumsschub zunächst nicht abbilden können und sich im Bereich des Vorjahresniveaus einpendeln, folglich auf jeden Fall deutlich positiv sein.

Zurück

Informationen zum Unternehmen

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch

Head of Corporate Communication

Telefon: +49 3641 50-1000
Fax: +49 3641 50-1309