Intershop Communications AG | Pressemitteilung |

Intershop lizenziert Order-Management-Plattform an Channel21 GmbH

  • Channel21 GmbH erweitert ihr Geschäft auf Basis der TheBakery-Plattform
  • tiefere Integration der Order-Management-Lösung in Intershop-Plattform
  • weiterer strategischer Schritt zur Refokussierung auf Produktgeschäft für Intershop

Jena, 29. Oktober 2014 – Die Intershop Communications AG, führender unabhängiger Anbieter innovativer Lösungen für den Omni-Channel-Commerce, gibt heute den Abschluss eines Lizenzvertrages zwischen der auf Order Management spezialisierten Tochtergesellschaft TheBakery GmbH und der Channel21 GmbH bekannt. Damit erhält die Channel21 GmbH einerseits die Möglichkeit, den eigenen, bisher auf der bestehenden TheBakery-Plattform laufenden Online-Shop selbst zu betreiben und künftig auch weitere Shops zu hosten. Andererseits kann sie in der Zukunft selbst Bestandskunden von TheBakery betreuen. Intershop wird diesen Service in Zukunft nicht mehr anbieten.

Die Channel21 GmbH hat im Zuge dieses Transfers elf Mitarbeiter der TheBakery GmbH übernommen. Andere Mitarbeiter von TheBakery werden die weitere Integration der Lösung in die Intershop-Plattform vorantreiben. Damit sollen die Funktionalitäten des Order Managements in der Omni-Channel-Plattform erweitert werden.

Mit der Transaktion setzt Intershop die Konzentration des Portfolios auf das margenstarke Kerngeschäft mit Softwareprodukten fort, um den Marktanteil bei E-Commerce-Softwarelösungen zu erhöhen und mittelfristig wieder in die Gewinnzone zurückzukehren.

Jochen Moll, Sprecher des Vorstands der Intershop Communications AG: „Die Entscheidung von Channel21, zusätzlich in die bei ihnen erfolgreich etablierte Order-Management-Lösung zu investieren und die geschäftliche Entwicklung auf deren Basis voranzutreiben, belegt Qualität und Potenzial der TheBakery-Plattform. Indem wir das Betreiben der Plattform an Channel21 abgeben, gewinnen wir Ressourcen, um die tiefere technologische Integration der bisherigen TheBakery-Lösung in die Intershop-Plattform zu forcieren. Davon profitieren unsere Kunden durch erweiterte Order-Management-Funktionalitäten. So vollziehen wir einen weiteren Schritt, Intershop konsequent auf das Produktgeschäft auszurichten.“

 

Über die CHANNEL21 GmbH

CHANNEL21 mit Sitz in Hannover ist der drittgrößte Homeshopping-Sender Deutschlands. Das Unternehmen vermarktet und vertreibt ein Vollsortiment mit einem breiten Warenangebot von Mode über Beauty und Schmuck bis hin zu Haushaltswaren und Elektronik über eigens hierfür konzipierte Teleshopping-Produktionen und das Internet. Gegründet im Jahr 2001, ist CHANNEL21 heute via Satellit, Kabel und DVB-T bundesweit in 95 Prozent aller deutschen TV-Haushalte zu empfangen. Bis heute haben sich bereits knapp 6 Millionen Kunden für das attraktive und stetig wachsende Produktangebot entschieden. Das Unternehmen ist Teil der CHANNEL21 Holding AG.

Zurück

Informationen zum Unternehmen

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch

Head of Corporate Communication

Telefon: +49 3641 50-1000
Fax: +49 3641 50-1309