Intershop Communications AG | Pressemitteilung |

Intershop jetzt auch mit Plattform für den C2C-Handel und Auktionsportal

  • Intershop liefert Plattform für C2C-Handel an Australiens größtes Anzeigen- und Auktionsportal
  • Als weltweit einziger Anbieter von E-Commerce-Standardsoftware ermöglicht Intershop seinen Kunden somit den gleichzeitigen B2B-, B2C- und C2C-Handel
  • Direkte Konkurrenz zu Auktionsportalen wie eBay oder Verkaufsplattformen wie „Amazon Marketplace“ möglich

Jena, 2. Juni 2008 – Mit der erstmaligen Inbetriebnahme einer Plattform, die den direkten Handel mit Waren und Dienstleistungen zwischen Privat- und/oder Geschäftspersonen ermöglicht, komplettiert die Intershop Communications AG die Einsatzmöglichkeiten ihrer Standardsoftware und ist damit der weltweit einzige Anbieter von Online-Shop-Standardsoftware, der neben den bisherigen Kanälen B2B und B2C auch den C2C-Handel zwischen Kunden erlaubt. Dies ermöglicht Intershop-Kunden, die vorherrschende Marktstellung im C2C-Handel von eBay und „Amazon-Marketplace“ in diesem Marktsegment zu attackieren und attraktive Bedingungen z. B. für sogenannte „Powerseller“ und semiprofessionelle Anbieter zu schaffen. 

Das australische Anzeigenportal Trading Post®, ein Tochterunternehmen der Sensis, nahm Anfang der Woche die neue landesweite Website, die vollständig auf Enfinity 6 von Intershop basiert, erfolgreich in Betrieb. Sie bietet den Kunden die Möglichkeit, ihre Waren sowohl in elektronischen Kleinanzeigen als auch mittels Online-Auktionen zu verkaufen. Explizit formuliertes Ziel von Trading Post® ist es, eBay als aktuellen lokalen Marktführer abzulösen und Australiens Nummer 1 in diesem Segment zu werden. Dieser Wunsch stellte höchste Ansprüche sowohl an Qualität und Schnittstellenkompatibilität der Software als auch an die Kompetenz der Intershop-Mitarbeiter, die die Kundenanforderungen umzusetzen hatten. Führende Technologie, ein hochqualifiziertes Entwicklerteam und höchste Flexibilität in der Umsetzung der Kundenwünsche hat Trading Post® nach weltweiten Marktbeobachtungen und gründlicher Suche nach den geeigneten Partnern zu Intershop geführt: Die Intershop Softwarearchitektur bietet umfassende Möglichkeiten für die Integration anderer Systeme durch SOAP und Web Services in Echtzeit. Daneben gestattet sie verschiedensten Abteilungen von Sensis, jederzeit direkt auf die aktuellen Daten des Systems zuzugreifen. Die Content-Management-Funktionalitäten von Enfinity Suite 6 werden von den Marketing- und Digital-Operations-Teams bei Trading Post eingesetzt, um Online-Promotions, Landing Pages und Anleitungen per Online-Video zu gestalten. 

Mit diesem erfolgreichen Projekt hat Intershop die Einsatzmöglichkeit seiner Standardsoftware Enfinity Suite 6 in Richtung des dritten großen E-Commerce-Segmentes ausgebaut und sich einen weiteren Wettbewerbsvorteil gegenüber Konkurrenzanbietern geschaffen. Die zusätzlichen Möglichkeiten dürften auch bei Bestandskunden Intershops weltweit auf großes Interesse stoßen.

Zurück

Informationen zum Unternehmen

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch

Head of Corporate Communication

Telefon: +49 3641 50-1000
Fax: +49 3641 50-1309