Intershop Communications AG | Pressemitteilung |

Intershop Communications AG: Veränderungen im Vorstand

Jena, 21. August 2015 – Herr Jochen Moll und der Aufsichtsrat der Intershop Communications AG (ISIN: DE000A0EPUH1) haben sich darauf verständigt, dass dieser auf eigenen Wunsch vorzeitig sein Amt niederlegt und mit Wirkung zum Ablauf des 30. September 2015 aus der Gesellschaft ausscheidet. Die Aufgaben als Vorsitzender des Vorstandes übernimmt Dr. Jochen Wiechen, bisheriger Chief Technology Officer ab dem 1. September 2015.

Axel Köhler, bisher Senior Vice President Sales & Marketing bei Intershop, übernimmt als weiteres Mitglied des Vorstandes ab dem 1. September 2015 die Aufgaben Vertrieb, Marketing und Kommunikation sowie Professional Services.

Seit April 2012 verantwortete Jochen Moll bei Intershop die Bereiche Vertrieb, Marketing und Kommunikation sowie Professional Services als Sprecher des Vorstands. Seit Juli 2015 ist er zusätzlich verantwortlich für die Bereiche Human Resources und den Finanzbereich. Der Fokus seiner Tätigkeit lag in der Neupositionierung von Intershop als internationalen Software- und Serviceanbieter und einem Re-Branding des Unternehmens.

„Meine Tätigkeit bei Intershop war eine spannende Herausforderung. Ich freue mich sehr, dass das Unternehmen die wichtigsten Schritte der Transformation abgeschlossen hat, um sich künftig als erfolgreicher, internationaler Softwareanbieter zu positionieren. Während der Übergangsphase war das große Vertrauen unserer Kunden und Partner sowie auch unserer Aktionäre enorm wichtig und motivierend. Ich bin stolz darauf, dass wir das zu jeder Zeit rechtfertigen konnten. Mein besonderer Dank gilt dafür nicht zuletzt dem Intershop-Team und dem Aufsichtsrat für die großartige Unterstützung in einer nicht immer einfachen Zeit. Umso mehr können wir uns nun gemeinsam freuen, die ersten Erfolge der Neupositionierung zu  sehen“, so Jochen Moll.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. May bedankt sich für den Beitrag, den Jochen Moll hierbei leistete. „Jochen Moll hat einen entscheidenden Beitrag zur Neuausrichtung von Intershop geleistet. Ihm ist es in den vergangenen Jahren gelungen, Intershop im internationalen Marktvergleich unter den Top-Anbietern zu positionieren. Besonders in den USA, einem der wichtigsten E-Commerce-Märkte, konnte die Bekanntheit der Gesellschaft durch exzellentes Abschneiden bei Benchmarks gesteigert werden. Zudem hat Jochen Moll den zukunftsträchtigen Markt Asia Pacific für das Unternehmen ausgebaut und das Neukundengeschäft sowie das Geschäft mit Partnern international etabliert und stark vorangetrieben“, so Dr. Herbert May, Aufsichtsratsvorsitzender von Intershop. „Wir bedauern sein Ausscheiden außerordentlich, bedanken uns für sein enormes Engagement in den vergangenen Jahren und sehen es sehr positiv, dass er nun eine verantwortungsvolle Aufgabe bei einem unserer internationalen Großkunden übernimmt. Für seine unternehmerische Zukunft wünschen wir Jochen Moll weiterhin viel Erfolg und alles Gute“.

Die Kontinuität für die weitere Umsetzung der Neuausrichtung sieht Dr. May auch durch die neue Besetzung im Vorstand gesichert. Dazu erklärt er:

„In seiner bisherigen Verantwortung hat Dr. Wiechen eine klare Produktstrategie entwickelt, die Kundennähe der Entwicklerteams gefördert und eine Entwicklungsmethodik eingeführt, die Effektivität und Marktnähe deutlich verbessert haben. Mit seiner breiten technischen Erfahrung in großen und kleineren Unternehmen, seiner ausgeprägten Vertriebsnähe und seinem strategischem Denken hat Intershop in ihm einen exzellenten neuen Vorsitzenden des Vorstands.“

Auch im Hinblick auf das neue Vorstandsmitglied Axel Köhler kann Intershop auf einen Kenner des Marktes und des Unternehmens zählen und erfolgreich Begonnenes weiterführen. So verfügt Herr Köhler über jahrzehntelange Erfahrung in der Führung verschiedenster Vertriebsorganisationen und hat in seiner bisherigen Tätigkeit einen starken Fokus auf Neukunden gelegt sowie die Zusammenarbeit mit Integrationspartnern vorangetrieben. Dafür entwickelte er eine entsprechende Go-To-Market Strategie und setzte diese konsequent um. „Die aktuellen Ergebnisse dieses Jahres zeigen den Erfolg. In seiner neuen Verantwortung wird er den eingeschlagenen Weg mit Kontinuität im Team weiter beschreiten“, zeigt sich Dr. May überzeugt.

Zurück

Informationen zum Unternehmen

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch

Head of Corporate Communication

Telefon: +49 3641 50-1000
Fax: +49 3641 50-1309