Intershop Communications AG | Pressemitteilung |

Intershop beteiligt sich am Aktionstag gegen rechte Gewalt

  • Engagement als Ausdruck des Selbstverständnisses des Unternehmens
  • Optische Einbindung des Intershop-Turms in die Aktion  

Jena, 2. Dezember 2011 – Am heutigen Tag findet in Jena ein Aktionstag gegen rechte Gewalt statt. Die Intershop Communications AG unterstützt das Anliegen der Initiatoren ausdrücklich. Vorstand Ludwig Lutter sagt dazu: „Als international agierendes Unternehmen mit  einer wohltuend „bunten“ Belegschaft kann Intershop nicht  außen vor bleiben, wenn es darum geht zu zeigen, dass rechtsradikales Gedankengut in Deutschland keinen Platz haben darf. Daher beteiligen wir uns nicht zuletzt finanziell an den Kosten des anstehenden Rockkonzerts.“ Aktuell hat etwa ein Drittel der Belegschaft einen internationalen Hintergrund oder ist im Rahmen von Entsendungen an Projekten im Ausland tätig. Lutter weiter: „Intershop steht für wirtschaftlich erfolgreiche, international aufgestellte und innovative Unternehmen in der Region. Als Arbeitgeber profitieren wir von dem ausgesprochen lebenswerten und weltoffenen Umfeld in der Stadt. Es ist für uns selbstverständlich, uns dafür mit unserem Engagement bei der Stadt Jena zu bedanken und sie bei ihren Bemühungen zu unterstützen, den berechtigten Ruf einer liberalen und toleranten Stadt wiederherzustellen.“ Zusätzlich ist geplant, an diesem Tag mithilfe der Beleuchtung des Intershop-Turms, dem Hauptsitz des Unternehmens, die Aktion symbolisch zu unterstützen. Mitarbeiter, die das Konzert „Rock gegen Rechts“ besuchen wollen, sind am Nachmittag von der Arbeit freigestellt.

Zurück

Informationen zum Unternehmen

Intershop Communications AG (gegründet 1992; Prime Standard: ISH2) ist der führende unabhängige Anbieter innovativer und umfassender Lösungen für den Omni-Channel-Commerce. Das Unternehmen bietet leistungsstarke Standardsoftware für den Vertrieb über das Internet sowie alle zugehörigen Dienstleistungen. Darüber hinaus übernimmt Intershop im Auftrag seiner Kunden die gesamte Prozesskette des Online-Handels einschließlich Fulfillment. Weltweit setzen über 300 große und mittelständische Unternehmen und Organisationen auf Intershop. Zu ihnen zählen u. a. HP, BMW, Würth und die Deutsche Telekom. Intershop hat seinen Sitz in Deutschland (Jena) und unterhält Niederlassungen in den USA, Europa, Australien und China.

Diese Mitteilung enthält Aussagen über zukünftige Ereignisse bzw. die zukünftige finanzielle und operative Entwicklung von Intershop. Die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können von den in diesen zukunftsbezogenen Aussagen dargestellten bzw. von den nach diesen Aussagen zu erwartenden Ergebnissen signifikant abweichen. Risiken und Unsicherheiten, die zu diesen Abweichungen führen können, umfassen unter anderem die begrenzte Dauer der bisherigen Geschäftstätigkeit von Intershop, die geringe Vorhersehbarkeit von Umsätzen und Kosten sowie die möglichen Schwankungen von Umsätzen und Betriebsergebnissen, die erhebliche Abhängigkeit von einzelnen großen Kundenaufträgen, Kundentrends, den Grad des Wettbewerbs, saisonale Schwankungen, Risiken aus elektronischer Sicherheit, mögliche staatliche Regulierung, die allgemeine Wirtschaftslage und die Unsicherheit bezüglich der Freistellung gegenwärtig verfügungsbeschränkter liquider Mittel.

Intershop Pressekontakt

Heide Rausch

Head of Corporate Communication

Telefon: +49 3641 50-1000
Fax: +49 3641 50-1309