Fallstudie: Papier LIEBL

Bereit für den digitalen Wandel im Beschaffungswesen

B2B-Einkaufsgewohnheiten ändern sich – Papier LIEBL geht mit
Papier LIEBL ist als Traditionsunternehmen gut etabliert im südbayerischen Raum. Das Unternehmen bedient hauptsächlich Geschäftskunden im Radius von 150 km rund um den Firmensitz. Diese bestellten bisher analog via Telefon/Fax beziehungsweise online über eine selbst programmierte Shop-Lösung.

Das mittelständische Unternehmen entschloss sich zu einem Relaunch seines Online-Shops zu einer standardisierten, professionellen Shop-Lösung für höhere Flexibilität, bei einer gleichzeitigen kontinuierlichen Weiterentwicklung des Geschäftsmodells unter Omni-Channel-Gesichtspunkten.

Lesen Sie die ganze Erfolgsgeschichte

http://www.liebl.de/